Studieren in Innsbruck

Studieren, Leben, feiern

Studieren in Innsbruck Erziehungswissenschaften

Tiermedizin: Studium bald auch in Nordtirol möglich?

· Keine Kommentare

Junge Menschen aus den westlichen Teilen Österreichs haben aller Wahrscheinlichkeit nach bald die Möglichkeit, das Veterinärmedizinstudium in der Landeshauptstadt von Tirol zu absolvieren. Die ersten diesbezüglichen Maßnahmen wurden bereits Anfang Februar 2019 in die Wege geleitet. Sind die Ergebnisse positiv, so wird in naher Zukunft auf eine Kooperation des Landes Tirol mit Vorarlberg, Salzburg und Südtirol gesetzt. Gelingt es den Verantwortlichen, die Zulassung für das Tiermedizinstudium in Tirol durchzubringen, so könnten bereits ab dem Studienjahr 2021 junge Menschen in unmittelbarer Nähe ihres Heimatorts zu Tierärzten ausgebildet werden.

Viele gute Gründe sprechen für dieses Vorhaben

Welche praktischen Vorteile würden sich für junge Leute und deren Umfeld ergeben, wenn das Veterinärmedizinstudium im Westen Österreichs ermöglicht wird? Bislang mussten Interessierte nach Wien oder ins Ausland ausweichen, um das Tiermedizin-Studium in Angriff nehmen zu können.
Rund 80 Prozent der Absolventen des Veterinärmedizinstudiums sind Frauen. Die wenigsten der Tierärztinnen entscheiden sich jedoch für Großtiere (Rind, Pferd, Ziege, Schaf und Schwein) und für eine Arbeitsstelle im ländlichen Raum. Dies bedeutet im Klartext, dass in absehbarer Zeit in den westlich gelegenen Bundesländern Österreichs ein akuter Tierärztemangel vorherrschen wird.
Ein weiterer guter Grund für das Veterinärmedizinstudium in Innsbruck ist der, den Lebensmittelpunkt der Absolventen nach Beendigung ihres Studiums im Bundesland Tirol zu ermöglichen. Hierbei stehen vordergründig die praktische Tätigkeit vor Ort und die damit verbundenen Kontakte zu den ansässigen Tierarztpraxen im Fokus.
Auch die grenzüberschreitenden Möglichkeiten bezüglich der anliegenden Regionen und Provinzen spielen hier eine entscheide Rolle, die den Standort des Veterinärmedizinstudiums in Innsbruck durchaus legitimieren würde.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ein Veterinärmedizinstudent in Innsbruck mitbringen?

Abgesehen von der allgemeinen und besonderen Universitätsreife sowie der zur Aufnahme verlangten Reifezeugnisse, spielen für junge, ambitionierte Menschen ganz persönliche Voraussetzungen eine wichtige Rolle, um sich für das Veterinärmedizinstudium in Innsbruck zu entscheiden:

  • Die Liebe zur Heimat: Die Viehhaltung im Gebirge ist wichtig und zugleich auch mit enormen Verpflichtungen und Enthusiasmus verbunden. Für die Landschaftspflege in höheren Lagen sind in erster Linie die Bergbauern verantwortlich.
  • Keine Angst vor Nutztieren: Tierärzte dürfen vor heimischen Nutztieren keine Scheu zeigen.
  • Junge Veterinärmediziner werden in ihrer Tätigkeit sowohl mit psychischen als auch mit körperlichen Belastungen konfrontiert. Ein dickes Fell zu haben ist eine Grundvoraussetzung, um im ländlichen Raum als Tiermediziner dem Beruf erfolgreich nachgehen zu können.

Ein Veterinärmedizinstudium in Innsbruck würde zweifelsohne für junge Menschen viele Türen öffnen. Alle jene, die für ein lebenslanges Lernen bereit sind, Empathie und Respekt vor Mensch und Tier mitbringen, könnten vom Standort des Tiermedizinstudiums in Innsbruck profitieren.

Tags: Innsbruck · Studium

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Nur Mut. Wir freuen uns über Deinen Kommentar ...

Hinterlasse ein Kommentar